DEEPWAVE Filmfestival zum Schutz der Meere

ehemals Beneath the Waves Filmfestival Hamburg

Inhalt (anzeigen)

1. DEEPWAVE Filmfestival

Einleitung
Programm | Tiefsee| Korallen
Mensch und Meer | Abschlussfilm

4. Beneath the Wave Filmfest

Programm | Pressemitteilung

3. Beneath the Wave Filmfest

Pressemitteilung

2. Beneath the Wave Filmfest

Pressemitteilung

1. Beneath the Wave Filmfest

Pressemitteilung

Seit 2013 haben wir von DEEPWAVE e.V. zusammen mit Studierenden das internationale Beneath the Waves -Kurzfilmfestival nach Hamburg gebracht und mit Gästen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft Diskussionsrunden geführt. Nach zwei Jahren Pause werden wir nun 2019 zum ersten Mal in eigener Regie das DEEPWAVE Filmfestival ausrichten.

Wir zeigen eine Auswahl von Filmen aus insgesamt 300 Einreichungen aus über 60 Ländern. Schwerpunktthemen sind die Tiefsee – mit bisher kaum gesehenen Aufnahmen und Dokumentationen zur Tiefseeforschung und ökologischen Aspekten des Tiefseebergbaus – und Korallen – ihre Schönheit und ökologische und soziale Bedeutung sowie ihre Gefährdung durch Versauerung und Klimawandel.

Unsere Referent*innen zu diesen Themen sind u.a.: Prof. Dr. Antje Boetius (AWI – Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, Bremerhaven), Dr. Rolf Koppelmann (IMF – Institut für marine Ökosystem- und Fischereiwissenschaften, Hamburg), Dr. Götz Reinicke (Stiftung Deutsches Meeresmuseum, Stralsund), Dr. Sebastian Ferse (ZMT – Leibniz Zentrum für Marine Tropenforschung; Bremen).

Weitere Filme thematisieren Überfischung, Öl- und Plastikverschmutzung – und die ergreifende Schönheit der für uns unsichtbaren Wälder der Meere.

DEEPWAVE  Filmfestival zum Schutz der Meere
Termin: Freitag, 24. Mai 2019
Einlass: 17 Uhr
Beginn: 17:30 Uhr
Ende: 22:30 Uhr
Ort: Lichtmess-Kino, Gaußstraße 25, 22765 Hamburg
Eintritt frei!
Die Filme sind teils in englischer Sprache verfasst.
Unser Kooperationspartner ist die Friedrich-Ebert-Stiftung.

PROGRAMM
24. Mai 2019

Beginn – 17:30

Begrüßung

Leonie Mühlens – Moderation des Abends
Dr. Dietmar Molthagen – Friedrich-Ebert-Stiftung

Eröffnung

Frederik Götz – Botschafter DEEPWAVE

Onno

Ein Film über Onno Groß, den Gründer von DEEPWAVE.

ca. 20 min

Pause – 15 min

Tiefsee

Sea Monsters

Eine künstlerische Auseinandersetzung mit den Kreaturen der Tiefsee. Unsere Vorstellungen und Ahnungen der Wesen an den Grenzen unserer Wahrnehmung.

Perrine Pype, 6:59 min

At the Edge of Light

Der Film begleitet eine Forschungsfahrt zu den unbekannten Tiefseekorallenriffen um Klein Curacao. Mit einem bemannten U-Boot tauchen die Wissenschaftler ab zu den noch wenig untersuchten einmaligen Ökosystemen am Rande des Lichts.

James Nikitine, Fabiano D’Amato, 14:21 min

JPI Oceans: Ökologische Aspekte des Tiefseebergbaus

1989 starteten deutsche Meeresforscher*innen das einzigartige Langzeitexperiment „JPI Oceans – Mining Impact“ vor der peruanischen Küste. Es wurde insgesamt in einem etwa elf Quadratkilometer großen Gebiet der Meeresboden in der Tiefsee umgepflügt, um den zukünftigen Tiefseebergbau zu simulieren. 26 Jahren später untersucht eine Forschungsexpedition die gravierenden ökologischen Folgen.

GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung, 4:26 min

DEEP TIME

Eine Reise in das Herz unseres Blauen Planeten. Tiefer, dunkler und langsamer – die Zeit scheint stehen geblieben zu sein. Atemberaubende Aufnahmen der Besatzung des Lula1000-U-Boots vor den Azoren bieten einen Einblick in die Welt der Tiefseebewohner und ihre Strategien, um in einer nährstoffarmen, kalten und lichtlosen Umgebung zu überleben.

Kirsten und Joachim Jakobsen,  9:34 min

Podiumsdiskussion

Prof. Dr. Antje Boetius (AWI – Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, Bremerhaven),
Dr. Rolf Koppelmann (IMF – Institut für marine Ökosystem- und Fischereiwissenschaften, Hamburg)

Pause – 20 min

Korallen

A Reef by Night and Day

Das Leben der Korallen bei Tag und Nacht. Biologische Lebensgemeinschaften, Meereslebewesen in allen erdenklichen Farben, Schnecken und Seesterne, die als Reinigungspersonal arbeiten, und nachtaktive Jäger machen Korallenriffe zu einem der artenreichsten Lebensräume der Welt.

Tim Wijgerde, 12:42 min

REPICORE | Research in Melanesia 2018

Ein Überblick aus fünf Jahren Forschung im Südpazifik. Ziel von Dr. Sebastian Ferse und seinem Team war es, die Auswirkungen von klimawandelbedingten Stressfaktoren auf die Ökosysteme der Korallenriffe und die von ihnen abhängigen menschlichen Gemeinschaften zu untersuchen.

Tom Vierus, 18:55 min

Sea of Life: Ocean Acidification

Wir pumpen unablässig Treibhausgase in die Atmosphäre – die Ozeane versauern. Die tödlichen Gase führen dazu, dass Korallen innerhalb unserer Lebenszeit komplett aussterben werden. Die Menschheit ist an einem Punkt angelangt, an dem wir nicht nur Emissionen reduzieren, sondern auch aus der Atmosphäre entnehmen müssen, wenn wir die für die Meere lebensnotwendigen Korallenriffe erhalten wollen. Ein Film, der uns allen die Augen öffnet über die Dringlichkeit der Lage.

Julia Barnes, 4:14 min

Podiumsdiskussion

Dr. Götz Reinicke (Stiftung Deutsches Meeresmuseum, Stralsund),
Dr. Sebastian Ferse (ZMT – Leibniz Zentrum für Marine Tropenforschung, Bremen)

Pause – 20 min

Mensch und Meer

Kalangala Dreams

Die Region Kalangala in Uganda liegt direkt am Victoria See und hängt weitgehend von der Fischerei ab. Der 19-jährige Ismael ist ein Fischer, der von einem anderen Leben träumt und dennoch um seine fast ausweglose Abhängigkeit weiß. Die Kamera begleitet ihn in seinem von illegaler Fischerei, Alkoholismus und harter Arbeit geplagten Dorf, und wir erhalten einen Einblick in sein Leben, voller Hoffnung, Zukunftsgedanken und Freundschaft.

Daniel Hedström, Apollonia Meleouni,
Sofie Andersson, Astrid Andersson Ahlbom, 23:59 min

Uki

Indigene Gemeinden in den Polarregionen sind noch immer auf das Meer als primäre Nahrungsquelle angewiesen. Was passiert, wenn ein weiterer Ölteppich durch einen verunglückten Tanker die Nahrungsgrundlage für unzählige Menschen und Tiere zerstört und es nichts mehr zu essen gibt? Horror in Knete.

George Warren, 5:56 min

Under the Surface

Meeresmüll – Wir alle haben uns daran gewöhnt, dass Plastik überall ist, am Strand, in den Dünen, in der Gischt, auf dem offenen Meer. Aber wir können auch alle ganz einfach etwas dagegen tun. Ein Fischer, ein Naturliebhaber, die Plastic Soup Foundation und Precious Plastics inspirieren und zeigen wie es geht.

Faye Meijer, Marielle de la Fuente, 18:19 min

Abmoderation und Verabschiedung

Abschlussfilm

Gwylvos; Forests Beneath the Waves

Unter den turbulenten Gewässern von Cornwall, nur ein Steinwurf vom Ufer entfernt,  befinden sich saftige Wiesen, tiefe Täler und ausgedehnte Wälder voller Leben und Farben. Der Filmemacher Matt Biggs verbrachte 14 Monate damit, zwischen den hoch aufragenden Kelp-Algen zu tauchen, um die Stimmung der wechselnden Jahreszeiten in den Wäldern unter den Wellen einzufangen.

Matt Biggs, 7:00 min

Ende – ca. 22:30

PROGRAMM
9. Juni 2016

Wir freuen uns Sie bei unserem 4. Beneath the Wave Filmfest am 10. Juni in Hamburg mit spannenden Filmen und interessanten Gästen begrüßen zu dürfen.

Programm:

Beginn 18:15 Uhr: Premierenfilm

Ausverkauf der Meere – Das Millionengeschäft mit Muscheln

In Souvenir- und Dekorationsgeschäften findet man sie bei uns zuhauf: Tropische Muscheln und Schnecken. Verkauft für ein paar Euro den Beutel. Doch wo kommen die Tiere in diesen Massen her? Und warum sind sie so billig? Die Filmemacherinnen Birgit Klumpp und Heike Keuthen wurden fündig auf den Philippinen. Allein auf der Insel Cebu setzt die philippinische Muschel-Industrie jährlich fast 60 Millionen Dollar um. 30 Tonnen am Tag werden von dort aus in alle Welt exportiert. Ein legales Geschäft mit verheerenden Auswirkungen auf die marine Unterwasservielfalt.   Heike: Keuthen / Birgit Klumpp L: 35 min

DISKUSSION (20 MIN.) MIT ANSCHLIESSENDER PAUSE (20 MIN.)

Gäste: Heike Keuthen & Birgit Klumpp (Filmemacherinnen)

Eckart Kuhlwein SPD-Umweltforum


19:50 Uhr: Blaues Wachstum

The Edge: “The Edge” is a short film about the power of passion to push our experiences to the limit. This film is crafted in darker, subtle hues that provides a personal mood-scape for us to explore one man’s fascination with sharks, but also reflect on what passions drive us. Carlos Toro L: 4.50 min

Ripple: “Ripple” is a film about the shift change of life between night and day on the coral reef ecosystem of the British Virgin Islands. The film, featuring stunning imagery of marine life off the coast of Guana Island, examines the relationship between the life found there and the parasite life that orchestrates their behavior. Jennifer Berglund (Co-producer Paul Sikkel) L: 10.00 min

Illusions of Plenty: Spawning aggregations are massive gatherings of fish for breeding, a behavior shared by many species. Such aggregations support some of the most productive fisheries, from multi-billion dollar industries to subsistence cultures. In the upper Gulf of California in Mexico, a large marine fish known as Gulf Corvina offers an insight into the importance of this behavior. Brad Erisman L: 9.52min

Beneath Wallace’s Line: One of the areas of the world with the widest range of biodiversity is located in the coral traingle, known as Wallacea. 150 years ago, the British naturalist Alfred Russel Wallace developed here the theory of natural selection and evolution. But these areas is increasingly under threat of destruction. A few individuals want to protect these fragile ecosystems. Nick & Cheryl Dean L: 10.13 min

A Fuzzy Fairytale: “A Fuzzy Fairytale” is a parody of “Dumb Ways to Die” introducing exponential growth and its impacts on humans and the environment. Edith A. Widder L: 3.44min

DISKUSSION (20 MIN.) MIT ANSCHLIESSENDER PAUSE (20 MIN.)

Gäste Frank Schmidt (SAIA e.V.) & Guido Westhoff (Leiter Hagenbeck Tropen-Aquarium), Moderation Dr. Onno Groß (Deepwave)

 


21:10 Uhr: Faszination Ozean

Bali Close Up:, Bali is home to some of the best diving in the world. But not just any diving: muck diving. What is muck diving, you ask? It’s a dive experience that defines the mud and mire that lay at the bottom of many dive sites. The short film reveals the allure of these hidden treasures, unimaginable numbers of creatures that flourish in the island’s underwater slopes.  Evan Sherman L: 5.11 min

The Amazing Life Cycle of the European Eel: “The Romans kept European eels as pets and adorned them with jewelry. The oldest known European eel lived to be over 100 years old in a well in Sweden. And nowadays, they continue to travel over 12,000 km back and forth from the Sargasso Sea to complete their life cycles. Learn more about the European eel’s amazing life cycle and some of the unusual theories behind it – first up, Aristotle.”   Sofia Castello y Tickell & Chris Doble L: 9.08 min

The Sound of the Seafloor: “The Sound of the Seafloor” is a film about burrowing organisms. The activities of these animals are critical for the function of benthic systems but difficult to study. The film presents new technologies that have become available to study these activities and their effects on geochemical dynamics in marine sediments.
Nils Volkenborn L: 3.13 min

One Voice: This is the story of a sentient beings epic battle to prove to the world that is has every right to call this pale blue dot their home. The North Pacific Humpback Whale was hunted to the brink of extinction. The early 70’s brought us close to no return, only about 500 left in the entire North Pacific. 40 years later and were looking at a population over 25,000. Protests have successfully brought back one of this planets oldest living forms of consciousness.  Chris Cilfone L: 6.18 min

Antarctic Sea Science Expedition: Peek into the world of deep sea exploration, ocean science, and Antarctic adventure with this documentary style short film. Along the way, team members are building an image of the seafloor that has never been seen before!
Allison Randolph L: 7.50 min

FINALE DISKUSSION mit allen Gästen

Die Geschichte zum Festival:

Beneath the Waves ist ein internationales Filmfestival zum Schutz der Meere, das seinen Ursprung in den USA hat. Dort werden jedes Jahr Kurzfilme von jungen Filmemachern, Tauchern, Meeresschützern und Wissenschaftlern aus aller Welt präsentiert und gekürt. Die Filme erzählen Geschichten von einem faszinierenden Lebensraum: Sie thematisieren Aspekte des Meeresschutzes, berichten über die Bedrohungen der Weltmeere oder vermitteln aktuelle Forschungsergebnisse. Weltweit finden weitere Mini-Festivals statt.

Nach der gelungenen Premiere 2013 zeigen wir das „Beneath the Waves“ Kurzfilmfestival nun zum vierten Mal in Deutschland. Die Idee dazu entstand Studenten, die die Gründerinnen des US-Festivals trafen. Fasziniert von dem Gedanken, den Schutz der Meere auch in unserer Hamburger Heimat an die Öffentlichkeit zu tragen, begannen sie mit der Umsetzung und fanden mit der Friedrich-Ebert-Stiftung und uns von der Meeresschutzorganisation Deepwave einen Partner. Auch das Lichtmeß-Kino unterstützt uns vielfältig.

Nach Durchsicht der vielen, kreativen Kurzfilme des Beneath the Waves-Hauptfestivals entstand schließlich die finale Film-Auswahl. Diese präsentieren wir heute unter dem Motto: Abtauchen, Eintauchen, Aufwachen!

Viel Spaß wünscht das Hamburger Beneath the Waves-Team!

Die Meeresschutzorganisation Deepwave e.V. wurde 2003 in Hamburg von dem Meeresbiologen Dr. Onno Groß und Hamburger Naturschützern gegründet mit dem Ziel umwelt-verträgliche Strukturen und mehr Öffentlichkeit für das bedrohte Ökosystem Ozean zu schaffen.

Die Friedrich-Ebert-Stiftung ist die älteste politische Stiftung in Deutschland. Sie hat sich den Ideen und Grundwerten der sozialen Demokratie verpflichtet. Durch politische Bildungsprogramme, Begabtenförderung, Forschung und internationale Zusammenarbeit verfolgt sie diesen Auftrag weltweit.

Die Veranstaltung wird mit Mitteln des Bundesministerium für wirtschaftlichen Zusammenarbeit und Entwicklung gefördert.

BTWLogo Verticle on White

PRESSEMITTEILUNG
4. Mai 2016

„Beneath the Waves“ – 4. Dokumentarfilmfestival zum Schutz der Meere

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde der Meere.

Wir laden Sie ein: auf eine Reise in die Tiefe, in den ältesten Lebensraum der Erde. Am 10. Juni 18 Uhr findet im Hamburger Lichtmeß-Kino das 4. „Beneath the Waves“-Kurzfilmfestival statt – mit faszinierenden Aufnahmen, mit neuen Perspektiven und Denkanstößen aus der Welt der Meere.

Wir leben von und mit dem Meer. Und doch ist vielen Menschen nicht klar, wie stark dieser Lebensraum und seine Bewohner bedroht sind. Ziel des „Beneath the Waves“- Kurzfilmfestivals ist es, Menschen für das Meer zu begeistern, für Probleme zu sensibilisieren und Lösungsansätze aufzuzeigen. Bereits seit Jahren findet das Festival mit Dokumentationen zum Schutz der Meere in den USA statt; parallel steigen weitere Mini-Festivals rund um den Globus, beispielsweise in Island, Japan und Portugal. In Hamburg gastiert „Beneath the Waves“ zum vierten Mal, organisiert von einer Gruppe Hamburger Studenten und der Meeresschutzorganisation DEEPWAVE e.V.

Nach den gelungenen Vorführungen der letzten Jahre freuen wir uns auf neue Filme von jungen Filmemachern, auf packende Aufnahmen von Tauchern, Meeresschützern und Wissenschaftlern. In beeindruckenden Bildern zeigen sie bedrohte Arten und prekäre Lebensbedingungen, Müll und Gift im Wasser – aber auch die Vielseitigkeit und Schönheit der Meere.

Wir präsentieren eine Auswahl an Filmen in drei Themenblöcken: „Blaues Wachstum und Nachhaltigkeit?“, „“Findet Dori – der globale Fischhandel im Korallenmeer“ und „Faszination Ozean“. Darüber hinaus diskutieren wir auf dem Podium mit interessanten Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Nichtregierungsorganisationen. Als Gäste begrüßen wir die Filmemacherinnen Heike Keuthen und Birgit Klumpp, die zur Premiere des Films „Sale of the Sea“ kommen. Diskutieren werden wir zudem mit Experten der Sustainable Aquarium Industry Association (SAIA). Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Onno Groß.

Wir freuen uns auf Sie!

 

Beneath the Waves
Termin: Freitag, 10. Juni 2016, 18:00 – 22:00
Ort: Lichtmeß-Kino, Gaußstraße 25, 22765 Hamburg
Eintritt frei!
Die Filme sind in teils in englischer Sprache verfasst.

 

Weitere aktuelle Informationen gibt es auch unter:
www.facebook.com/BTW.Filmfest

Der Abend wird mit finanzieller Unterstützung des BMZ ermöglicht.
Kooperationspartner ist die Friedrich Ebert Stiftung.

Wir würden uns freuen, wenn Sie auch anderen von unserer Veranstaltung berichten!
Das Plakat senden wir Ihnen auf Anfrage gerne in druckfähiger Auflösung für eine Veröffentlichung zu.

 

DEEPWAVE e.V.
presse@deepwave.org

 

PRESSEMITTEILUNG
2015

„Beneath the Waves“ – Filmfestival zum Schutz der Meere

Hamburg – Lichtmeß Kino – Freitag, 22. Mai, 18 Uhr

Das Meer ist der älteste Lebensraum der Erde. Es wird von einer Vielzahl faszinierender Lebewesen bewohnt, die in der Mehrzahl noch völlig unbekannt sind. Wir Menschen leben von und mit den Meeren. Und doch wissen die wenigsten von uns um die vielfältigen Bedrohungen der Meere und ihrer Bewohner.

Damit sich dies ändert, findet in den USA seit sechs Jahren das „Beneath the Waves“- Kurzfilmfestival statt. Bereits zum dritten Mal holt nun eine Gruppe von Studierenden und Nachwuchswissenschaftler_innen mit der Unterstützung von Deepwave e.V. und der Friedrich-Ebert-Stiftung das Festival nach Hamburg.

Wir präsentieren Ihnen Filme zu den Themen „Faszination Ozean“, „Meeresforschung hautnah“, sowie „Küstenschutz & Nachhaltigkeit“ von jungen Filmemachern, Tauchern, Meeresschützern und Forschern. Wir diskutieren die Filme mit Gästen aus Politik, Wissenschaft und Nichtregierungsorganisationen.

Podiumsgäste sind u.a.:
Stefan Bolln, Forum Umweltpolitik der SPD Schleswig-Holstein
Dr. Onno Groß, Meeresbiologe und 1. Vorsitzender von DEEPWAVE e.V.

 

Die Filme sind in englischer Sprache verfasst, jedoch sprechen die Bilder für sich. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

 

PRESSEMITTEILUNG
23. Mai 2014

Ozeanversauerung und Überfischung im Fokus beim 2. Beneath the Wave Filmfestival

2. Kurzfilmfestival erneut in Hamburg: „Beneath the Waves“
Veranstaltung Freitag, 23. Mai 2014 Lichtmeß Kino in Hamburg ab 18:00 Uhr
Eintritt frei

Das Meer ist der älteste Lebensraum der Erde mit einer Vielzahl an faszinierenden Lebewesen, von denen die Mehrzahl noch völlig unbekannt ist. Wir leben von und mit den Meeren. Und doch sind viele Menschen wenig für die vielfältigen Bedrohungen der Meere und seiner Bewohner sensibilisiert.

Bereits seit fünf Jahren findet das „Beneath the Waves“- Kurzfilmfestival mit Dokumentationen zum Schutz der Meere in den USA statt. Weitere Mini- Festivals werden zudem in Ländern überall auf der Welt wie beispielsweise Island, Japan und Portugal, organisiert. Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr möchten wir, eine Gruppe Hamburger Studenten und Doktoranden, an den Erfolg von 2013 anknüpfen und das „Beneath the Waves“ Kurzfilmfestival zum zweiten Mal nach Deutschland holen. Die Filme stammen von jungen Filmemachern, Tauchern, Meeresschützern und Wissenschaftlern und beschäftigen sich mit bedrohten Arten, Meeresverschmutzung, aber auch mit der Vielseitigkeit und Schönheit der Meere.

Wir präsentieren eine Auswahl der Filme in drei Themenblöcken und diskutieren mit Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Nichtregierungsorganisationen über Thematiken wie den Klimawandel und die Ozeanversauerung, wie auch die Interaktion von Mensch und Meer wie z.B. der nachhaltigen Nutzung mariner Ressourcen. Wir laden Sie aber auch ein, mit uns in eine wunderbare Welt abzutauchen und die Faszination der Meere zu erleben. Dieser interessante Abend wird durch die Förderung der Friedrich-Ebert-Stiftung und DEEPWAVE e.V. ermöglicht.

Termin: Freitag, 23. Mai 2014, 18:00 – 22:00
Ort: Lichtmeß-Kino, Gaußstraße 25, 22765 Hamburg
Podiumsgäste:
Dr. Gerd Kraus, Leiter Thünen-Institut für Seefischerei Hamburg
Prof. Dr. Ulf Riebesell, Lehrstuhl für Biologische Ozeanographie am Geomar Kiel
Dr. Onno Groß, 1. Vorsitzender DEEPWAVE e.V

Die Filme sind in englischer Sprache verfasst, jedoch sprechen die Bilder für sich. Die Veranstaltung ist kostenfrei
Wir würden uns freuen, wenn Sie auf unsere Veranstaltung aufmerksam machen. Um Anmeldung per E-Mail unter btw-kurzfilmfestival@gmx.de wird gebeten. Rückfragen: Björn Illing, 017665222647

Weitere Informationen gibt es unter:
www.facebook.com/BTW.Filmfest
www.lichtmess-kino.de/

 

Grafiken senden wir Ihnen auf Anfrage gern in druckfähiger Auflösung für eine Veröffentlichung zu.

 

PRESSEMITTEILUNG
28. April 2013

Beneath the Wave – 1. Filmfestival in Hamburg für Deepwave e.V.

Wir laden euch ein, mit uns in eine wunderbare Welt abzutauchen und die Faszination der Meere zu erleben. Zum ersten Mal findet das Beneath the Waves- Kurzfilmfestival zum Schutz der Meere in Hamburg statt. Seinen Ursprung hat das Festival in den USA. Wir präsentieren im Lichmeß-Kino nun eine Auswahl der schönsten Filme. In drei Themenblöcken zeigen wir wie gefährdet Haie und andere Meerestiere sind, thematisieren die Verschmutzung der Meere, nicht nur mit Plastik, präsentieren euch aber auch einen faszinierenden, wunderschönen und noch immer größtenteils unerforschten Lebensraum.

Diskutiert wird außerdem mit Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Nichtregierungsorganisationen:

Dr. Onno Groß, Deepwave e.V.
Ulrike Rodust, SPD: – Mitglied im Ausschuss für Fischerei im EU-Parlament

Weitere Gäste folgen.

Die Filme sind in englischer Sprache verfasst- aber die Bilder sprechen für sich und sind auch so gut verständlich! Die Veranstaltung ist kostenfrei. Also kommt alle zahlreich, schaut und diskutiert mit uns über die Meere!

Volles Haus beim Beneath The Wave Festival

1. DEEPWAVE Filmfestival

Einleitung
Programm | Tiefsee| Korallen
Mensch und Meer | Abschlussfilm

4. Beneath the Wave Filmfest

Programm | Pressemitteilung

3. Beneath the Wave Filmfest

Pressemitteilung

2. Beneath the Wave Filmfest

Pressemitteilung

1. Beneath the Wave Filmfest

Pressemitteilung

//