Bis zum nächsten Jahr!

Add to Calendar 10-06-2022 18:00 10-06-2022 23:00 Europe/Berlin DEEPWAVE Filmfestival zum Schutz der Meere Lichtmess-Kino, Gaußstraße 25, Hamburg

Das war das

DEEPWAVE Filmfestival zum Schutz der Meere!

Ewige Nacht in der Arktis, träumende Korallenriffe, Fischerdörfer gegen Industrietrawler und ein rätselhaftes Wesen aus der Tiefsee: auf dem DEEPWAVE Festival treffen internationale Kurzfilme auf Gäste aus Wissenschaft und Meeresschutz.

Als Eröffnung läuft dieses Jahr eine Premiere von Philipp Grieß, der Kurzfilm „Above and Below the Ice“ mit noch nie gezeigten Aufnahmen der MOSAiC Arktisexpedition. Der Regisseur ist im Anschluss live vor Ort.
Weitere Filme zeigen das Leben und Überleben als Fischer, inklusive einer Diskussionsrunde mit u.a. Dr. Sebastian Rakers vom Hamburger Start-Up BLUU Seafood.

Der Eintrit, inklusive veganem Catering, ist frei.

 

Freitag, der 10. Juni 2022

Lichtmess-Kino

Gaußstraße 25, 22765 Hamburg

Einlass: 17:30
Beginn: 18:00

PROGRAMM

Eröffnung

Andrea Gerhard – Moderation des Abends

Opening

Frederik Götz, Botschafter von DEEPWAVE

– Premiere –
Above and Below the Ice

Endlose Dunkelheit und tiefste Temperaturen: noch nie haben Menschen in der Arktis übernachtet. Bis sich 2019 die MOSAiC Expedition, eine der größten Forschungsexpeditionen aller Zeiten, mit der Polarstern aufgemacht hat, um am Nordpol zu überwintern. Philipp Grieß war dabei und bringt unvergessliche Aufnahmen von über und unter dem Eis mit.

Regie Philipp Grieß

7:02 min

TERRA CENE

Terra Cene stellt die Frage: Woran wird man sich in der Zukunft erinnern? Der Film verwebt mit seiner Noir-Ästhetik Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu einer Nachricht an das Universum. Eine Botschaft von uns Menschen, die wir doch nur Gast auf diesem Planeten und in diesem Moment sind.

Regie Nono Ayuso, Rodrigo Inada
Sprache Englisch

7:30 min

MY 25: The Ocean Between Us

“Die Schönheit unter den Wellen ist eine Erzählung, die uns nicht gehört. Es ist eine Geschichte aus der Generation unserer Eltern.” So beginnt die 25 jährige Filmemacherin Inka Cresswell diesen Film über ihr bisheriges Leben. Auch wenn die unberührte Natur, die ihr Vater noch genossen hat, nicht mehr zurückzuholen ist, so kann die junge Generation ihre eigene Geschichte schreiben: eine von Aufbruch und Restoration.

Regie Inka Cresswell
Sprache Englisch

15 min

The Coral Guardian

Ein Helmtaucher erwacht in der Tiefe, erneut zum Leben erweckt von einer Stimme. Spricht das Korallenriff selbst zu ihm? Eine Geschichte über die Schönheit der Unterwasserwelt, sowie unsere Vergangenheit und vor allem unsere Zukunft mit ihr. Die surrealen Aufnahmen, die vollkommen ohne Animation produziert wurden, sind ein Meisterwerk der Filmkunst.

Regie David I. Dinçer
Sprache Englisch

10:45 min

Diskussion – Wie zeigt man Wissenschaft?

Gast David I. Dinçer, Regisseur von Coral Guardian
Gast Philipp Grieß, Regisseur von Above and Below the Ice

30 min

Pause – 30 Minuten

Bis 20:00

Fighting Illegal Fishing

In Fighting Illegal Fishing zeigt die NGO FishAct auf, wie sie illegale Fischerei bekämpft, indem sie verantwortliche Behörden über Verstöße gegen das Gesetz informiert und dafür freiwilige Beobachter:innen, auch hier in Hamburg, ausbildet.

Regie Tom Vierus
Sprache Englisch

14:08 min

Two Kinds of Water

Senegal – oder aus der Landessprache übersetzt: unser Boot. An der 5.500 Kilometer langen Küste Westafrikas sind einige der vielfältigsten, aber auch gefährlichsten Fischereigebiete weltweit zu finden. Two Kinds of Water zeigt die starke Beziehung eines Fischers und seiner Frau zueinander und dem Meer – nur zwei Schicksale aus acht Millionen.

Regie Dan McDougall
Sprache Wolof mit englischen Untertiteln

22:29 min

Shining a Light

In Ghana fischen kommerzielle Schleppnetzfischerboote den einheimischen Kanus die Fischgründe leer – nur um anschließend den arbeitslosen Fischer:innenn ihre eigene Nahrung in großen Eisblöcken zu verkaufen. Die Environmental Justice Foundation deckt auf wie diese sogenannte Saiko Fischerei eine ganze Nation in Existenznot bringt.

Regie Environmental Justice Foundation
Sprache Englisch mit Untertiteln

9:15 min

Diskussion – Überfischung

Gast Dr. Sebastian Rakers, BLUU Seafood
Gast Dr. Aline Kühl-Stenzel, NABU

30 min

Pause – 25 Minuten

Bis 21:45

Coexist

Dela wohnt in einem kleinen Dorf an der Küste von Hormuz. Er erblindet mit nur acht Jahren und ist trotzdem sein Leben lang Kapitän. Die Kamera begleitet ihn zum Fischfang auf See und in seine Heimat, den farbenfrohen, kriegsgebeutelten Süden des Irans. Ein Film der nur so vor Kontrasten strotzt.

Regie Komeil Soheili
Sprache Persisch mit englischen Untertiteln

12 min

Water is Life

Ein alter Fischer macht sich mit einem Eimer Wasser auf den Weg zu den Grenzen seines Dorfes. Wo führt es ihn hin?

Regie Anıl Gök

5 min

Please

Was wäre wenn wir uns nicht selbst aus Müll befreien könnten und ein Leben damit verbringen müssten? Von Kindesbeinen bis zur Heirat? Auf jeden Fall würden wir die Bitte, die “Please” an uns hat, verstehen.

Regie Engin Ökmen
Sprache Türkisch mit englischen Untertiteln

2:17 min

Great White Sharks

Der zehn Jahre alte Regisseur Lakan Duskin hat den Stop-Motion-Stil mit Lego bereits perfektioniert. In diesem Film erklärt er uns, warum wir den Weißen Hai schützen müssen – und zeigt, wie man uns Zuschauer:innen allein durch monotones Aufzählen aller Haiflossen zum Lachen bringen kann.

Regie Lakan Duskin
Sprache Englisch

3:22 min

Tiger (Shark) King

Vor über 20 Jahren entdeckt Taucher und Umweltschützer Jim Abernethy die zärtliche Seite großer Haie, als er einen Angelhaken aus dem Kiefer eines Tigerhaies entfernt. Aus dieser Begegnung entsteht eine tiefe Freundschaft, die bis heute anhält.

Regie Clayton Conn
Sprache Englisch

5 min

Phefumla

Was hält dich zurück, wenn, wie er selbst sagt, selbst ein “Kid from Khayelitisha” Forschungstaucher werden kann? Loyiso Dungo, Meeresbiologe aus Südafrika, erzählt von Angst, Überwindung und seiner tiefgehenden Begegnung mit einer Welt, die seiner Kultur fremd ist.

Regie Maishe Mosala
Sprache Xhosa mit englischen Untertiteln

10 min

Abmoderation und Verabschiedung