Für die erste maribus-Publikation im Jahr 2010, den „World Ocean Review“ (WOR), konnten Partner gewonnen werden, die für jahrelanges Engagement für die Meere und höchstes wissenschaftliches Niveau stehen:

* das International Ocean Institute (IOI), das 1972 von Elisabeth Mann-Borgese gegründet wurde
* der Exzellenzcluster „Ozean der Zukunft“, eine von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Initiative von mehr als 250 Wissenschaflern aus unerschiedlichen Disziplinen
* sowie mare – Die Zeitschrift der Meere

Entstanden ist ein umfassender, profunder und einzigartiger Bericht, der den Zustand der Weltmeere und die Wirkungszusammenhänge zwischen dem Ozean und ökologischen, ökonomischen und gesellschaftspolitischen Bedingungen aufzeigt. Analysiert werden u. a. der Zusammenhang zwischen Klimawandel und marinen Ökosystemen und die konkreten Folgen für Küsten- und Meeresbewohner. Die Probleme der Überfischung und Verschmutzung unserer Ozeane werden untersucht, aber auch Chancen und Risiken aufgezeigt, die die Meere bei der Behandlung von Krankheiten oder bei der Sicherung unserer Energieversorgung spielen können.

Der WOR wird nicht verkauft, sondern gratis abgegeben. Eine Gewinnerzielungsabsicht gibt es nicht. Die gesamte Publikation wird am dem 18. November 2010 auch im Internet unter www.worldoceanreview.com erscheinen und ist für nichtkommerzielle Nutzungen frei verfügbar. Gleichzeitig mit der deutschen Version wird auch eine englischsprachige Ausgabe erhältlich sein.

Quelle: http://worldoceanreview.com/

//