Liebe Walhelferin, lieber Walhelfer,

während BP und andere Ölunternehmen versuchen, ihre Hände rein zu waschen, geht die aggressive Suche nach neuen Ölvorkommen ungehemmt weiter:

* Arktis: Durch den aktuellen Deal mit dem russischen Staatskonzern Rosneft gefährdet BP eines der letzten unberührten Gebiete unserer Erde, die arktische Kara See, Heimat der seltenen Belugawale.

* Mittelmeer: BP hat im August letzten Jahres im Mittelmeer vor der Libyschen Küste in der Syrte-Bucht mit der gleichen Technologie mit Tiefseebohrungen in über 1.700 m Tiefe (200 m tiefer als im Golf von Mexiko) begonnen und erschließt damit das vermutlich größte Ölfeld Afrikas (30.000 km2).

* Australien: Während die australische Regierung darüber nachdenkt, das größte Netzwerk zusammenhängender Meeresschutzgebiete zu errichten, erteilt sie BP gleichzeitig neue Genehmigungen, seismische Untersuchung nach neuen Öl- und Gasquellen durchzuführen und Bohrungen vorzunehmen.

Die Profitgier der Industrie kennt keine Grenzen.
Wir halten dagegen!

Setzen Sie mit uns und Itchy Poopzkid ein lautes Zeichen gegen die Ausbeutung unserer Meere – bevor es zu spät ist:
Wann und wo?

19. April 2011
17.15 Uhr
Brandenburger Tor
Pariser Platz, Berlin

Seien Sie dabei und klicken Sie hier
>>

Quelle: WDCS-Newsletter vom 14.04.11

//