Den Hinweis darauf habe ich unter Aktuelles bei meeresakrobaten.de gefunden. Danke!

Die folgenden Informationen sind aus dem greenpeace magazin:

Vox Planet Blue – Der Tag des Wassers» heißt es am 11. September von 12.00 Uhr mittags bis in die Nacht.


Kernstück des Thementages ist der Film «Die Bucht» (20:15 Uhr) des Tierschutzaktivisten Richard O’Barry, der im Frühjahr als bester Dokumentarfilm mit einem Oscar prämiert wurde und erstmals im deutschen Free-TV zu sehen ist. Für den «Öko-Thriller» (Vox) hatte sich der ehemalige Delfin-Trainer O’Barry mit einem Filmteam in den japanischen Fischerort Taiji begeben. Inkognito deckten sie so ein immer wiederkehrendes Tier-Massaker auf: Jährlich werden dort tausende Delfine in eine Bucht gelockt, um sie zu töten oder um sie gefangen zu nehmen und an Delfinarien zu verkaufen.

Doch die verschiedenen Sendungen des Wasser-Tages widmen sich ganz unterschiedlichen Aspekten. Zum Start um 12.00 Uhr geht die BBC- Dokumentation computeranimiert «Im Wassertropfen um die Welt». Anschließend um 13.00 Uhr zeigt die Stern-TV-Reportage «Das kostbare Nass! – Ein Experiment: Leben ohne Wasser» Menschen, die mit minimalem Wasserverbrauch auskommen wollen. Um Flutkatastrophen geht es im Spiegel-TV-Spezial «Urgewalt Wasser» (14.00 – 16.00 Uhr). Danach zeigt die zweistündige Vox-Doku «Die unglaublichsten Wassersünden der Welt», wo überall auf dem Globus Wasser verschwendet wird. Um das vielfältige Leben im Wasser geht es dann in einem «hundkatzemaus»-Spezial mit dem Titel «Blaue Paradiese».

Nach dem Film «Die Bucht» widmen sich zwei Spiegel-TV-Dokus dem Leben der Delfine in Delfinarien («Flippers Erben – Wenn die Freiheit am Beckenrand endet», 21.55 – 23.50 Uhr) und den knapper werdenden Wasserressourcen («Der Kampf ums Wasser», 23.50 – 1.15 Uhr).

//