Quellen
Time und
TED Talk
Sea Notes, Monterey Bay Aquarium

„Diese Geschichte ist zu gut um wahr zu sein — doch sie ist wahr und sagt vieles aus über die Art und Weise, wie wir unsere eigene Welt kreieren. Es ist eine Welt, in der wir leben können, auch langfristig.“ – Ken Peterson, Sea Notes.

Time
Es ist selten wenn ein Farmer es schätzt, dass seine Zuchttiere von Raubtieren gefressen werden. Doch Miguel Medialdea ist kein gewöhnlicher Mann. Die Lagune seiner Andalusischen Fischfarm ist bedeckt von Flamingos, die sich hier, in Veta la Palma ernähren. Doch der Biologe zuckt nur die Schultern. „Sie nehmen etwa 20% unserer Fische“, sagt er und zeigt auf einen rosafarbenen Vogel, der gerade einen Wolfsbarsch aus dem Wasser fischt. „Doch das beweist nur, das das ganze System hier funktioniert.“

Und tatsächlich funktioniert es! Inmitten des Flusses Guadalquivir, ungefähr 16 Kilometer vom Atlantik entfernt, produziert Veta la Palma 1200 Tonnen Fische im Jahr: Wolfsbarsch, Brasse, Rotbarbe und Garnelen. Doch im Gegensatz zu anderen Fischzuchten wird hier nicht in die Natur eingegriffen, sondern die Natur wird hier unterstützt. „Veta la Palma zieht Fische auf nachhaltige Art auf, und gleichzeitig werden die Vögel unterstützt,“ sagt Daniel Lee, Direktor für die Global Aquaculture Alliance mit Sitz in den USA. „Ich habe noch nirgends etwas ähnliches gesehen.“ – Hier weiterlesen.

Bitte auch folgenden Eintrag sehen, bei TED Talk, mit dem Küchenchef Dan Barber:
„Wie ich mich in einen Fisch verliebte“
Ein sehr humorvoller Vortrag über sein Dilemma, nachhaltigen Fisch zu finden, bis er die Farm in Veta la Palma kennen lernte.
Mit Deutschen Untertiteln zum anklicken.

* * * * * * * * * *

Sources
Time and
TED Talk
Sea Notes, Monterey Bay Aquarium

„It’s a story that almost sounds too good to be true — except that it is true, and it says a lot about the kind of world we’re creating for ourselves. It’s a world we can live in, for the long term.“ – Ken Peterson, Sea Notes.

Time
It is rare for a farmer to appreciate the predators that eat the animals he raises. But Miguel Medialdea is hardly an ordinary farmer. Looking out on to the carpet of flamingos that covers one of the lagoons that make up Veta la Palma, the fish farm in southern Spain where he is biologist, Medialdea shrugs. „They take about 20% of our annuel yield,“ he says, pointing at a blush-colored bird as it scoops up a sea bass. „But that just shows the whole system is working.“

Working, indeed. Located on an island in the Guadalquivir river, 10 miles (16km) inland from the Atlantic, Veta la Palma produces 1,200 tons of sea bass, bream, red mullet and shrimp each year. Yet unlike most of the world’s fish farms, it does so not by interfering with nature, but by improving upon it. „Veta la Palma raises fish sustainably and promotes the conservation of birdlife at the same time,“ says Daniel Lee, best practices director for the U.S.-based Global Aquaculture Alliance. „I’ve never seen anything quite like it.“ – Read more.

See also the following TED talk with Chef Dan Barber:
„How I fell in love with a fish“
Chef Dan Barber squares off with a dilemma facing many chefs today: how to keep fish on the menu. With impeccable research and deadpan humor, he chronicles his pursuit of a sustainable fish he could love, and the foodie’s honeymoon he’s enjoyed since discovering an outrageously delicious fish raised using a revolutionary farming method in Spain, in Veta la Palma.

//