Trailer zum Film : Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane

Eine Welt ohne Fische? Für uns heute undenkbar! Doch führende Wissenschaftler sagen voraus, dass im Jahr 2048 diese Bewohner der Weltmeere zum Großteil verschwunden sein werden. Der Grund dafür ist die fortlaufende Überfischung der Ozeane, die dramatische Folgen für uns alle mit sich bringt. Der Umweltjournalist Charles Clover reiste 2 Jahre rund um den Globus. Im Mittelpunkt stand dabei die drohende Ausrottung des Thunfisches, ausgelöst durch die steigende Nachfrage nach Sushi in den westlichen Ländern. Die Auswirkungen auf das Gleichgewicht der gesamten Meerespopulation sind dabei fatal. Ein Problem das uns alle angeht!

Der deutsche Film zum Buch „The End of the Line“ (Fisch kaputt)

ab 8. Oktober im Handel

Eröffnungsfilm beim Atlantis Nature and Environmental Film Festival in Wiesbaden am 24t. September.
http://www.wiesbaden.de/kultur/film/filmfeste/atlantis-filmfestival.php

//