Die Tiefsee in Bayern

Bremer Meeresforschung in Rosenheimer Erlebnisausstellung

Am 23. März 2012 wird die Erlebnisausstellung TIEFSEE im Ausstellungszentrum Lokschuppen in Rosenheim eröffnet. Das Zentrum für Marine Umweltwissenschaften an der Universität Bremen (MARUM) ist Partner der Ausstellung und hat zahlreiche spannende Exponate, wissenschaftliche Expertise und faszinierendes Bild- und Videomaterial aus der Tiefsee zur Verfügung gestellt. Noch bis zum 4. November können TIEFSEE-Besucher unter anderem einen echten Schwarzen Raucher bestaunen oder in einer Simulation den Tauchroboter MARUM-QUEST steuern.

Sie ist die „Dunkelkammer des Lebens“, kennt keine Sonne und ermöglicht dennoch Millionen unentdeckter Organismen die Existenz: Die Tiefsee umfasst zwei Drittel der gesamten Biosphäre und ihre Erforschung ist eine der größten Herausforderungen der modernen Wissenschaft. Das Ausstellungszentrum Lokschuppen in Rosenheim holt die TIEFSEE und ihre Geheimnisse an den bayerischen Alpenrand.

Auch die Bremer Meeresforschung ist in Rosenheim mit Exponaten aus dem MARUM vertreten: So wird zum Beispiel erstmals eine vom MARUM-Wissenschaftler Dr. Volker Ratmeyer entwickelte interaktive Simulation des Tauchroboters MARUM-QUEST präsentiert. Besucher können per Joystick das QUEST und seine Greifarme steuern und versuchen, Aufgaben aus dem Alltag eines Tauchroboter-Piloten zu bewältigen. Wie im echten Kontrollstand können die Testpiloten die Unterwasser-Mission auf mehreren Monitoren verfolgen. Faszinierende Unterwasseraufnahmen aus der Tiefsee, die mit Hilfe des realen Tauchroboters QUEST in Tiefen bis zu 4000 Metern gemacht wurden, gibt es im ausstellungseigenen Tiefsee-Kino zu sehen. Ein weiteres Highlight ist das Originalstück eines „Black Smokers“, das MARUM-Wissenschaftler Prof. Wolfgang Bach von einer seiner Expeditionen mitgebracht hat.

Die faszinierende Erlebnisausstellung TIEFSEE präsentiert einen wissenschaftlich fundierten und interaktiven Einblick in die Welt der Ozeane und der Meeresforschung. Die TIEFSEE wird Familien, Kinder, Schulklassen und die Fachwelt begeistern – mit 130 Exponaten von 18 Kooperationspartnern aus den führenden Institutionen und Museen auf dem Gebiet der Meeresforschung. Im Durchschnitt verzeichnet der Lokschuppen inzwischen mehr als 150.000 Besucher pro Ausstellung. Zur TIEFSEE werden rund 175.000 Besucher erwartet.

Zur Ausstellung erscheint ein reich bebildertes Begleitbuch, herausgegeben von Gerold Wefer, Frank Schmieder und Stephanie von Neuhoff. Renommierte Meeres- und Polarforscher nehmen die Leser mit auf eine Reise durch die Weltmeere. Biologen, Physiker und Geologen erklären, was den Ozean im Innersten zusammenhält.

https://www.marum.de/Entdecken/Die-Tiefsee-in-Rosenheim.html

//