„Flare. During the drilling of a new well, the gas is burned until the pressure stabilizes. This dangerous procedure is usually carried out at a height but, since the tundra is uninhabited, it is done here at ground level.“ © Charles Xelot

„50 years of the Victory. Stern of the nuclear powered ice-breaker, „50 years of the Victory“, preparing to town a vessel in the Kara sea. She is the biggest ice-breaker in service in the world. During the winter, she opens the way in the Kara sea, helping tankers and cargo to reach the industrial site of the Yamal peninsula.“ © Charles Xelot

„Merzlotnik. This ice cave was dug in permafrost in the 1950s. There are many in the Russian Arctic. Its stable temperature of -12 ° C throughout the year allows the storage of fishes. Since the increase of the industrial activity in Yamal, there has been a decline in fish stocks.“ © Charles Xelot

 

Feuer und Eis gelten gemeinhin als Gegensätze, die nicht zur gleichen Zeit existieren können. Nicht so in der Arktis, konkreter: auf der russischen Halbinsel Yamal. Dort befindet sich eines der größten Gasfelder der Welt. Und wenn die Ressource an die Oberfläche geholt wird, brennt die eisverkrustete Tundra.Der französische Fotograf Charles Xelot hat das Förderprojekt Yamal LNG mit seiner Kamera begleitet; er war auf dem Schneemobil und per Hubschrauber unterwegs. Entstanden sind Aufnahmen, die eindrucksvoll zeigen, wie der Mensch sich selbst noch die entlegensten und unwirtlichsten Gegenden der Welt unterwirft. Eine Auswahl von Xelots Serie „There Is Gas Under the Tundra“ zeigt Lens Culture.

Weitere Bilder und Informationen zu „There Is Gas Under the Tundra“ findet ihr hier.

Lens Culture: https://www.lensculture.com/

 

//