Sofortige Aufklärung fordert ein Greenpeace-Aktivist, der sich an der Ankerkette des Kühlschiffes Lung Yuin festgekettet hat, von der taiwanesischen Fischereibehörde. Vieles spricht dafür, dass dieses Schiff in großem Stil an illegalem Fischfang beteiligt ist. Diese Piratenfischer halten sich nicht an internationale Abkommen und plündern rücksichtslos unsere Meere.
….
Verladen wird die Ware auf dem Meer: Kühlschiffe wie die Lung Yuin – sollte sich der Verdacht bestätigen – nehmen auf See illegal gefangenen Fisch an Bord, vermischen ihn mit legalem Fang, um jegliche Spuren zu verwischen. Dann steuern sie Häfen in Taiwan, aber auch Spanien oder anderen europäischen Ländern an, um die Ware auf die Märkte und letztendlich auch auf unsere Teller zu bringen.

Heute Morgen bestätigte die Fischereibehörde in Taiwan, dass die Schiffsbesitzer der Lung Yuin ihre Aktivitäten nicht – wie es das Gesetz vorschreibt – in Taiwan angemeldet haben. Illegale Fischerei ist enorm für die Überfischung der Meere verantwortlich: Sie ignoriert Fangquoten und zerstört so Fischbestände, die sowieso schon durch den legalen Fischfang bedroht sind.

Quelle mit Bildern: https://www.greenpeace.de/themen/meere/fischerei/aktion-gegen-piratenfischerei

//