Neue Website von MEER e.V. zu einem gravierendem Problem:

Schiff-Wal-Kollisionen: Ein unterschätztes Problem
Delfine und Wale sind heute global bedroht: Durch Meeresverschmutzung und Zerstörung ihres Lebensraumes, durch Überfischung und Lärm im Meer, als Beifang in Netzen und durch direkte Bejagung oder durch ausufernden Walbeobachtungstourismus. Erst in den letzten Jahren wird erkannt, dass sich aus dem stark gestiegenen Schiffsverkehr eine weitere, ernst zu nehmende Problematik ergibt. Neben dem ständig steigenden Lärmpegel im Meer bergen Schiffe und Boote stets auch die Gefahr, mit Meerestieren – insbesondere Walen und Delfinen – zusammen zu stoßen.

Inzwischen weiß man, dass solche Kollisionen von Schiffen mit Walen weltweit immer häufiger auftreten und eine ernste Gefahr sowohl für die Tiere als auch für den Menschen darstellen. Inzwischen weiß man sogar, dass bestimmte Walpopulationen allein durch die durch Zusammenstöße verursachten Todesfälle vom Aussterben bedroht sind.

http://m-e-e-r.de/index.php?id=473&L=0

//