taz: Protest gegen Ölbohrungen vor der Küste Westgrönlands

MEER Auch ohne Unglück: Der ganz normale Bohrbetrieb vergiftet täglich die
Umwelt

Mit einer Besetzungsaktion protestierte die Umweltschutzorganisation Greenpeace am Sonntag gegen die geplanten Offshore-Ölbohrungen in den arktischen Gewässern vor der Küste Westgrönlands. An der Unterseite der Ölbohrplattform „Leiv Eiriksson“ wurde eine „Überlebenskapsel“ mit zwei Aktivisten an Bord befestigt, die Bohrarbeiten behindern soll.

Weiterlesen

http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=wu&dig=2011%2F05%2F30%2Fa0074&cHash=8e8a9310e9

//