Plünderung der Meere stoppen
Reform der EU-Fischereipolitik steht an

Die Gemeinsame EU-Fischereipolitik steht vor weitreichenden Reformen. Für 2011 hat die EU-Kommissarin für Maritime Angelegenheiten und Fischerei, Maria Damanaki, erste Vorschläge angekündigt.

Überfischung, fehlgeleitete Subventionen und unzureichende Berücksichtigung von wissenschaftlichen Erkenntnissen, das sind nach Damanakis Aussage die Hauptprobleme der europäischen Fischerei. Sie setzt dem ein Schlagwort entgegen: Nachhaltigkeit.

Ändern will die Griechin auch die bisherige Subventionspraxis. Nach Auskunft des Netzwerkes Ocean2012, einem internationalen Zusammenschluss von Umwelt- und Entwicklungsorganisationen, profitieren von der jetzigen Praxis nur wenige große Schiffseigner.

Weiterlesen:
http://www.neues-deutschland.de/artikel/194501.pluenderung-der-meere-stoppen.html

//