… Seltene Erden sind ein Lebenselixier der Moderne: Sie gelten als unverzichtbar für die Herstellung von Handys, Fernsehgeräten, Akkus, Elektromotoren und Windkraftanlagen. Allerdings werden derzeit rund 90 Prozent der Metalle in China gefördert – was der Regierung in Peking eine machtvolle Position auf dem internationalen Markt beschert.

Die aber könnte künftig ins Wanken geraten, falls stimmt, was japanische Forscher nun melden: Sie haben nach eigenen Angaben ein gigantisches Reservoir von Seltenen Erden auf dem Grund des Pazifiks vor der japanischen Küste entdeckt.

Die Vorkommen liegen rund 2000 Kilometer südöstlich vor Tokio in einer Tiefe von 5800 Metern unter dem Meeresspiegel, wie die Behörde für Meeresbodenforschung und die Universität von Tokio am Donnerstag mitteilte. Der Boden enthalte mindestens 17 verschiedene Metalle und weise eine 20- bis 30-mal so hohe Konzentration wie die chinesischen Vorkommen auf. ….

Quelle und vollständiger Artikel
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/japaner-finden-gigantische-mengen-seltener-erden-im-pazifik-a-890255.html

//