Das BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) hat einen 10-Punkte-Aktionsplan zum Meeresschutz veröffentlicht.

Die einzelnen Punkte lauten:

  1. Wir werden dazu beitragen, dass mehr Meeresgebiete unter Schutz gestellt und nachhaltig bewirtschaftet werden.
  2. Wir werden die handwerklichen Küstenfischer und Aquakulturbauern stärken und so für die in küstennahen Gebieten lebenden Menschen langfristig eine Lebensgrundlage erhalten.
  3. Wir werden die nachhaltige und sozialverantwortliche Verarbeitung und Vermarktung von Fisch fördern.
  4. Wir werden unsere Partnerländer bei der Bekämpfung der illegalen, ungemeldeten und unregulierten Fischerei unterstützen.
  5. Wir werden strategische Partnerschaften mit Wirtschaftssektoren aufbauen, die ein besonderes Interesse an intakten Meeres- und Küstenökosystemen haben.
  6. Wir werden unsere Partnerländer bei der Reduzierung der Meeresverschmutzung durch Abfälle unterstützen.
  7. Wir werden Strategien für den Umgang mit möglichen irreversiblen Schäden von Meeresökosystemen entwickeln.
  8. Wir werden in urbanen Küstenregionen Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel fördern.
  9. Wir werden lokale Frühwarnsysteme für die Folgen des Klimawandels ausbauen.
  10. Wir fördern innovative, kooperative Ansätze, die nicht an Landes- oder Sektorgrenzen halt machen.
//