Uni Bremen Hörsaalgebäude HS “Keksdose” Einlass ab 11:00 Uhr Sea Shepherd Deutschland lädt am Sonnabend, dem 06. Februar 2016 zum „Meeresschützertag Bremen“ ein und möchte der Öffentlichkeit in einer ganztägigen Veranstaltung die Thematik und Dringlichkeit des Meeresschutzes aus sehr unterschiedlichen Perspektiven näher bringen. Wir freuen uns sehr, die nationalen und internationalen Meeresschutz-Organisationen Stop Finning, The  Black Fish, DEEPWAVE, Hard To Port sowie Der Mellumrat zu begrüßen und viel über die selbstgesetzten Ziele, die Methodiken und die Motivation zu erfahren. Als besonderes Highlight dieses Tages werden zwei international bekannte Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Kultur in Vorträgen zum Thema Meeresschutz Stellung beziehen: Der Ozeanologe, Meteorologe (maritim), Klimaforscher und Autor Prof. Dr. Mojib Latif vom Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung / GEOMAR in Kiel (Träger zahlreicher Auszeichnungen, u.a. Preisträger des Deutschen Umweltpreises 2015) mit seinem Vortrag „Das Ende der Ozeane. Warum wir ohne die Meere nicht überleben werden“ sowie der Publizist und Autor Frank Schätzing („Der Schwarm“, „Nachrichten aus einem unbekannten Universum. Eine Zeitreise durch die Meere“, „Limit“ u.v.m.) mit seinem Vortrag „Sind wir noch zu retten?“. Der Meeresschützertag findet in der Universität Bremen statt. Aufgrund der großen Resonanz des Events im vergangenen Februar, sowie der Vielzahl der Beiträge werden diesmal beide Hörsäle des Hörsaalgebäudes „Keksdose“ für die Vorträge, sowie das Foyer für die Infostände aller NGOs genutzt. Ebenfalls im Foyer wird durch Vegan Charity Bake Sale für das leibliche Wohl gesorgt. Wir wünschen uns, mit diesem Tag der Öffentlichkeit die Wichtigkeit des Meeresschutzes aus vielen Perspektiven näher zu bringen. Ihr seid herzlichst eingeladen, der Eintritt ist natürlich frei.

For the oceans !

Gemeinsam für die Meere !

https://www.facebook.com/events/1543389825974451/

//