Sehr geehrte Damen und Herren,

Hiermit lädt Sie der Deutsche Naturschutzring (DNR) herzlich zu folgender Veranstaltung ein:

Impulskonferenz „Freiwillige für den Naturschutz – generationenübergreifend und interkulturell unverzichtbar“ am Mo/Di, 27./28. Juni 2011 in Potsdam

Die Veranstaltung ist eines von acht ausgewählten „Leuchtturm-Projekten“ des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der EU-Kommission zur Umsetzung des Europäischen Jahrs der Freiwilligentätigkeit (EJF) in Deutschland. Die Ziele des EJF sind bessere Rahmenbedingungen für Freiwillige und mehr Anerkennung und Information der Öffentlichkeit über die Bedeutung der Freiwilligenarbeit. Gleichzeitig sollen staatliche Stellen und Verbände der verschiedenen EU-Mitgliedsstaaten voneinander lernen. In Deutschland geht es vor allem darum, Menschen mit Migrationshintergrund, Ältere, Jugendliche und Frauen stärker für ein ehrenamtliches Engagement zu gewinnen.

Die DNR-Konferenz wird die zentrale Veranstaltung für den Bereich Natur- und Umweltschutz sein. Mit acht thematischen Arbeitsgruppen bieten wir eine große Plattform für den Erfahrungsaustausch und die Fortbildung der ehrenamtlich Tätigen. Aber auch für die Verbände, Vereine, staatlichen Stellen und Freiwilligenkoordinator(inn)en aus den verschiedenen Bereichen des Natur- und Umweltschutzes ist die Teilnahme an den Arbeitsgruppen eine ideale Gelegenheit, sich intensiv über die Freiwilligentätigkeit im Naturschutz zu informieren und auszutauschen.

Folgende Arbeitsgruppen stehen zur Auswahl:

AG 1 Erfahrung aktiver Freiwilligen – KoordinatorInnen
AG 2 Zukunftsfähige Strukturen für ehrenamtliches Engagement im Naturschutz
AG 3 Zivilgesellschaft und soziales Engagement im ehrenamtlichen Naturschutz
AG 4 Ehrenamtlicher Natur- und Umweltschutz kennt keine Sprache – interkulturelle Öffnung als Herausforderung der Naturschutzverbände
AG 5 Jugendliche und junge Erwachsene für Naturschutzengagement gewinnen
AG 6 Ehrenamtliches Engagement als Fundament im Bereich Erfassung und Monitoring der Biologischen Vielfalt
AG 7 Gibt es genug Beteiligungsmöglichkeiten in unserer Gesellschaft? Beispiel ehrenamtliches Engagement im Natur- und Umweltschutz
AG 8 Ehrenamtliche Unterstützung für den Bodenschutz und eine europäische Bodenrahmenrichtlinie (BRRL)

Die Ergebnisse der acht Arbeitsgruppen werden am Ende der Konferenz in einem World Café zusammengetragen und diskutiert.

Auch Bundesumweltminister Norbert Röttgen und der Ministerpräsident des Landes Brandenburg, Matthias Platzeck, werden an der Impulskonferenz teilnehmen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unseren Veranstaltungshinweis breit streuen könnten. Für Ihre Mitwirkung danken wir Ihnen sehr!

Weitere Informationen und Details wie Anmeldung, Programm, Flyer, genaue Beschreibung der AGs, die Möglichkeit der Reise- und Übernachtungskostenübernahme, sowie eine ständige Aktualisierung finden Sie unter: www.dnr.de

Kooperationspartner:

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND),
Bundesverband Beruflicher Naturschutz (BBN),
Naturschutzbund Deutschland (NABU),
Türkisch-Deutsches Zentrum e. V. (TDZ),
Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V. ( DITIB )

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen,

Dr. Helmut Röscheisen
Generalsekretär
Deutscher Naturschutzring

DNR Geschäftsstelle Berlin,
Sina Lengelsen, Ines Jentsch
Marienstraße 19-20

10117 Berlin

Sina.Lengelsen@dnr.de
Ines.Jentsch@dnr.de

Tel.: 030 / 678 1775-87
Fax.: 030 / 678 1775-80

Weitere Informationen sowie die Online-Anmeldungen www.dnr.de

Quelle: Email 30.05.11

Mehr Informationen:
http://www.dnr.de/aktuell/impulskonferenz–freiwillige-fuer-den-naturschutz.html

//