So schlimm die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko auch war/ist, ein größerer Ölunfall in eiskalten arktischen Gewässern würde für die Umwelt schlimmer werden. Ein gerade veröffentlicher Bericht der Pew Environment Group unter dem Titel „Oil Spill Prevention and Response in the U.S. Arctic Ocean: Unexamined Risks, Unacceptable Consequences“ kommt zu dem Ergebnis, dass man sich für diesen Fall auf jahrelange Reinigungsarbeiten vorbereiten muss.

Angesichts der monatelangen Nichterreichbarkeit einiger Gebiete aufgrund von Eis sind Reaktionen bei Unfällen in arktischen Gewässern besonders schwierig.

Marilyn Heiman von Pew fordert, dass vor Aufnahme von Fördertätigkeiten weitere Forschung erforderlich ist, wie Standard-Ölbekämpfungsmaßnahmen in der Arktis wirken und wie die notwendige Ausrüstung und das notwendige Material schnell an Orte gebracht werden kann, die 1300 Meilen vom nächsten größeren Hafen und 950 Meilen vom nächsten Coast Guard-Stützpunkt entfernt sind.

Ted Danson, Schauspieler und im Board von OCEANA brachte es auf den Punkt. Er hätte den Eindruck, dass die weitgehend anzutreffende Auffassung momentan sei: Wir wissen, dass das wissenschaftliche Wissen eigentlich nicht ausreicht, aber es ist okay, dass wir das wissenschaftliche Wissen nicht haben und es wird uns vom weiteren Vorgehen und vom Bohren nicht abhalten. Aus Sicht von OCEANA wäre das ein Fehler.

At a hearing this week in Anchorage on the new supplemental environmental studies prepared for Shell’s offshore drilling plans in the Chukchi Sea, actor Ted Danson, a board member of the conservation group Oceana who happened to be in Alaska making a movie, spoke out against rushing to drill in the Arctic seas.

„We feel that the draft that has come out is actually basically saying, ‚Yes, we know we don’t know this certain amount of science, but it’s OK that we don’t know that science to go ahead and start drilling,'“ he said. „We disagree. We feel that that would be a mistake.“

Quelle und mehr: „An Arctic oil spill could linger for years“ in Los Angeles Times

//