Goldgräberstimmung am Meeresboden

Wettlauf um gigantische Rohstoffvorkommen in vollem Gange
Sarah Zierul im Gespräch mit Joachim Scholl

Lange Zeit hielt der Mensch die Tiefsee für eine tote Wüste. Heute stoßen dort Forscher aus aller Welt auf atemberaubend schöne Landschaften, ungezählte neue Lebewesen – und auf wertvolle Rohstoffe in rauen Mengen. Das lockt auch Politik und Industrie.

Das ganze Interview unter

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/kritik/1253277/

//