Alarm für Flüsse weltweit

Erste zusammenfassende Kartierung von Stressfaktoren und ihren Folgen für Mensch und Umwelt

Die Verschmutzung und Übernutzung der Flüsse weltweit gefährdet langfristig die Wasserversorgung von 80 Prozent der Weltbevölkerung und 65 Prozent der Artenvielfalt der flusslebenden Pflanzen und Tiere. Das enthüllt die erste zusammenfassende Kartierung aller wichtigen Stressfaktoren für die Gewässer und ihrer Folgen für Mensch und Umwelt. Die jetzt in „Nature“ veröffentlichte Studie ermöglicht erstmals einen globalen Überblick über den Status der Flüsse und Seen und die verbreitetsten Probleme der einzelnen Regionen.

Weiterlesen
www.scinexx.de/newsletter-wissen-aktuell-12337-2010-09-30.html

//