DEEPWAVE- Newsletter September 2011

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer von DEEPWAVE e.V.!

Unsere Ozeane sind eine Quelle an Reichtum und Schönheit. Schon am Strand tobt unter unseren Füßen eine verborgene Welt aus Kleinstlebewesen und wo die Sonne am Horizont im Meer versinkt, eröffnet sich der riesige Lebensraum voller faszinierender Geschöpfe.

Die Entdeckungen der Wissenschaft über diese schier unermessliche Vielfalt lassen mein Herz als Biologe immer wieder schneller schlagen. Schlagzeilen der letzen Wochen wie „Bakterien der Tiefsee erfanden die Brennstoffzelle“ oder „Junge Weiße Hai treffen sich zum Shark Cafe mitten im Pazifik“ finden daher meinen Geschmack.

Bei all der Faszination nach einer Begegnung mit all den Meerestieren schwingt neuerdings auch eine Sorge mit. Wie ergeht es den Tieren so im Meer? Welche Zukunft steht Ihnen bevor, wo sich doch schon an Land so vieles rasant verändert?

Tagtäglich verbreiten wir durch unseren Meeresblog und über Facebook darüber Nachrichten – viele negative, aber auch manche positive. Und letztere sind es, die uns ermuntern weiter daran zu arbeiten, dass die Meere besser geschützt werden.

Denn es verhält sich wie so oft: Der Einzelne mag nur etwas bewirken, aber im Netzwerk von vielen lässt sich die Wirkung doch wesentlich steigern. Auch DEEPWAVE ist solch ein Netzwerk und möchte Ihre Wünsche bündeln.

Und wir als spezialisierter Ozeanverein suchen wieder Koalitionen zur Stärkung unserer Anliegen, wie z.B. durch die Shark Alliance zum Haischutz in der EU oder die Koalition Ocean2012 zur Erneuerung der Fischereipolitik, damit diese Ideen weit gestreut werden und den richtigen Adressaten finden.

Jedoch, all unsere bisher rein ehrenamtliche Arbeit kann nur bei gesunder Finanzierung gewährleistet werden. Und die sieht im Moment schwierig aus, weil wir zu wenig Mitglieder haben und uns die allgemeinen Kosten über den Kopf wachsen: gestiegene Fahr- und Internetkosten, GTZ Gebühren, Heizung, Büromiete, Saalmieten, Druckkosten usw. verdrängen nämlich die Möglichkeiten für mehr Werbung z.B. durch SMS-Tools, Plakate, besseres Website-Layout etc., die wir jedoch dringend brauchen, um mehr Bürger zu erreichen.

Wir haben einfach zu wenig Mitglieder. Dabei macht jede Spende Sinn und hilft direkt dem Meeresschutz!

Darum: Helfen Sie uns mit einer Spende, oder machen Sie Werbung für uns, schlagen Sie doch eine Spendenaktion zur Hochzeit oder Geschäftsfeier vor, und helfen Sie uns durch Sachspenden (wie PCs, Bürostühle oder neue Monitore).

Vielleicht haben Sie Interesse eine Teil der Büromiete als Förderer zu übernehmen ? (Natürlich gegen Spendenbescheinigung!)

Wir sind uns in der Mission sicher: aus dem Tropfen Hoffnung wird bald ein Ozean an Veränderung.

Herzlichst, aus Hamburg Ihr
Dr. Onno Groß
1. Vorsitzender DEEPWAVE e.V.
Bleiben Sie uns treu und unterstützen Sie uns weiter beim Schutz der Meere. Allen Förderern, Unterstützern und Spendern danken wir ganz herzlich.

AKTUELLES:

Unterschreiben Sie die Petition zum Schutz der Tiefsee

http://www.savethehighseas.org/worthsaving/fishdress.cfm

http://savethedeepsea.blogspot.com/2011/09/i-am-worth-saving.html

Plastik Meer – Meer Musik

BENEFIZ auf der MS STUBNITZ am Do. 15. September 2011

Das PlastikMeer: Unsere Weltmeere vermüllen. Sie sind durchsetzt mit Resten von Zivilisationsmüll z.B. Fischernetzen, Plastikflaschen, Styroporboxen, Tüten und vielem mehr. Jede Stunde gelangen weltweit ca. 675 Tonnen Müll direkt ins Meer, jährlich sind es 6 Millionen Tonnen – so eine Studie des Umweltprogramms UNEP.

Die MeerMusik: Die Ausstellung und Konzerte sind eine Reaktion auf diese Situation in den Ozeanen. Mit dem „Skulpturensingen“ von Anna Mandel und Andrew Levine wird Meeresplastik vertont. Das „Tonart-Ensemble Hamburg“ wird uns in die Schallwelten der Meere entführen. Sven-Åke Johansson wir die „Percussions“ spielen lassen. Den Abschluss bildet tanzbarer Goa-Musik.

Mehr zum Programm :

http://www.deepwave-blog.de/2011/08/12/plastikmeer-meermusik-plastikmeer-weltmeere-vermuellen-durchsetzt-resten-zivilisationsmuell-z-b-11657792/

Strandmüllsammeltag Hamburg

Machen Sie mit beim großen DEEPWAVE-Müllsammeltag
Am Samstag den 17. September 2011
15 Uhr
Treffpunkt: Museumshafen Övelgönne, Hamburg

Flaschen, Dosen, Kippen, Tüten, Grillreste – unsere Strände sind voll von diesem Müll. Deshalb will DEEPWAVE e.V. als deutscher Partner des „International Coastal Cleanup Day“ auf die Vermüllung aufmerksam machen und einen Teil des Elbestrands reinigen.

Treffpunkt Övelgönner Museumshafen
(Bus 112 von Altona oder Fähren von Landungsbrücken sowie von Finkenwerder).

Mehr zum Programm:

http://www.deepwave-blog.de/2011/08/16/coastal-clean-up-day-strand-muellsammeltag-hamburg-17-sept-2011-15-uhr-11674481/

Warnsignal Klima: Die Meere – Änderungen und Risiken
Kongress im Geomatikum Museum Hamburg

Wir freuen uns wieder Partner einer hochkarätig besetzen Konferenz „Warnsignal Klima: Die Meere – Änderungen und Risiken“ im Geomatikum Hamburg vom 20-22.9 sein zu dürfen.

Hier geht’s zum Programm und zur Anmeldung. Sie finden uns während der gesamten Veranstaltung im Foyer mit einem Infostand.

Infos unter:
http://www.deepwave-blog.de/2011/09/05/warnsignal-klima-meere-aenderungen-risiken-11788029/

Anmeldung hier:
http://webapp5.rrz.uni-hamburg.de/Warnsignale/WeltMeer/Anmeldung.html

300 Studenten im Palk Bay Zentrum zu Besuch

Unser MANGREEN Projekt geht durch die Schaffung des Umwelt- und Sozialzentrums im Februar neue Wege. Endlich können wir auch größere Mengen Besucher informieren. Der Auftakt machte der Besuch einer großen Studentengruppe im August. Bis zum Ende des Jahres werden es 750 Studenten sein, so Projektleiter Dr. V. Balaji.

Fotos vom Event:

http://s446.photobucket.com/albums/qq182/marinebalaji/PBC%20Programme%2027th%20August%202011/

Vorschau:

Im Oktober findet unser Haiwoche bei Hagenbeck statt.
Machen Sie Druck: Für den Schutz der Haie! Petition jetzt online!!

http://www.deepwave-blog.de/2011/08/08/druck-schutz-haie-petition-online-11631711/

Weitere aktuelle Termine finden Sie unter
http://deepwave.blog.de/?tag=veranstaltung

Zeigen Sie Ihr Gewissen für die Meere und machen Sie Werbung für den Ozeanschutz – Wir benötigen Ihre Unterstützung.

Unterstützen Sie bitte die Arbeit der Organisation DEEPWAVE e. V
So können Sie etwas für unsere Meere und Gewässer tun
Spendenkonto: Deepwave e.V.
Konto: 1208 116 713
Hamburger Sparkasse, BLZ: 20050550

Als gemeinnütziger Verein sind Spenden an DEEPWAVE e.V. voll steuerlich abzugsfähig und Sie erhalten von uns eine Spendenbescheinigung.
Wenn sie unsren Newsletter nicht mehr empfangen möchten, senden Sie bitte eine Mail an newsletter@deepwave.org

//