Kam heute vom WDCS:

Liebe Wal- und Delfinfreundin,
lieber Wal- und Delfinfreund,

im Sommer 2010 strandete ein junger weiblicher Orca im Wattenmeer und wurde von dort ins Delfinarium nach Harderwijk in den Niederlanden gebracht. Das „Morgan“ genannte Tier ist leider noch immer dort.

Gemeinsam mit Orca-Experten aus aller Welt unterbreitete die WDCS dem Delfinarium Harderwijk und der holländischen Regierung einen mehrstufigen Plan: Er sieht eine Verbesserung der Haltungsbedingungen von MORGAN vor, inklusive ihrer Versetzung in ein Meerwasser-Areal, um sie dort zu rehabilitieren, mit der potentiellen Möglichkeit, sie wieder auszuwildern.

Dieser Plan wurde bisher nicht in Erwägung gezogen.

Und wenn es nach dem Delfinarium geht, soll MORGAN nie wieder frei im Meer schwimmen.

Orcas in Gefangenschaft haben eine niedrigere Lebenserwartung als ihre Artgenossen in freier Wildbahn. Dort erreichen weibliche Orcas wie MORGAN ein Durchschnittsalter von 50 Jahren, können aber auch bis zu 80 oder 90 Jahren alt werden und bis zu vier Nachkommen zur Welt bringen.

Wir glauben: MORGAN verdient eine Chance.
Eine Chance auf den Ozean und eine Chance, nicht dasselbe Schicksal zu erleiden wie ihre vielen Artgenossen in Gefangenschaft.

Bitte hilf‘ auch du MORGAN.

Unterstütze unseren Aktionsaufruf an die niederländische Regierung:

>> Sende NOCH HEUTE DEINE PROTEST-E-MAIL an den niederländischen Staatssekretär H. Bleker

Danke,

Dein Nicolas Entrup

//