9. Ocean-Talk im Internationalen Maritimen Museum Hamburg:

Vom Aal bis zum Quastenflosser – zur Situation der Überfischung der Meere.

Vortrag und Film mit
Prof. Dr. Hans Fricke

Max-Planck-Institut Bremen/Tuzing und Leibniz Institut für Meereswissenschaften Kiel

Donnerstag den 9. Juni 2011, 19:30 Uhr

Der weltbekannte Meeresbiologe Hans Fricke begegnete 1987 in Felsenhöhlen vor den Komoren zum ersten Mal lebenden Quastenflossern, einem seltenen Fisch und lebendem Fossil. Es war die sensationelle Entdeckung einer lange verborgen gebliebenen Unterwasserwelt. Weitere erfolgreiche Expeditionen in die Tiefsee mit den Tauchboten „Geo“ und „Jago“ folgten und führten den Meeresforscher auch in das Sargasso-Meer im Atlantik, um dort den vom Aussterben bedrohten Aal zu filmen. Für seine Fernsehfilme wurde Fricke mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet

Wie steht es 20 Jahre seit der Entdeckung heute um Aal, Quastenflosser und Co? Über die Überfischung in den Weltmeeren und über die Schwierigkeiten beim Schutz der Meeresfauna wird Prof. Fricke berichten und seinen Film „Die Welt der Aale“ kommentieren.

Ort: Deck 07 im Internationales Maritimes Museum Hamburg
Kaispeicher B, Koreastraße 1 (ehemals Magdeburger Straße), 20457 Hamburg
Eintritt € 5,- gegen Spende

Gemeinsam helfen und Neues entdecken. In Kooperation mit dem Internationalen Maritimen Museum Hamburg lädt die Meeresschutzorganisation DEEPWAVE e.V.
zu weiteren Vortragsabenden auf das Deck 7 ein. Der Reinerlös der Veranstaltungen kommt der Projektarbeit von DEEPWAVE e.V. zugute.

Mehr Schutz für die Meere – wir tun was dafür!
Spendenkonto: Deepwave e.V.
Konto: 1208 116 713
HASPA, BLZ: 20050550
Als gemeinnütziger Verein sind Spenden an DEEPWAVE e.V. voll steuerlich abzugsfähig. Sie erhalten von uns eine Spendenbescheinigung.

Eine Veranstaltung im Rahmen der „Europäischen Fischwoche“
www.ocena2012.eu
und „Woche des Aals“ der Meeresbürger-Rathäuser
www.meeresbuerger.de

//