Plastikmüll sammeln am Elbstrand

Plastikmüll sammeln am Elbstrand

Pressemitteilung

Meeresschutzorganisation Deepwave organisiert 28. Internationalen Müllsammeltag in Hamburg

• Müllsammeltag in Hamburg am 21. September, 15:00 Uhr, Museumshafen Övelgönne
•Plastik-Fußabdruck: Jährlicher Zuwachs von 6 Millionen Tonnen Plastikmüll in Weltmeeren
• Flüsse als Müllzubringer
• Meeresbewohner verenden durch Verwechslung mit Nahrung
• Müllvermeidung an Stränden und Flüssen als eine praktische Lösung

Hamburg, 12. September 2013 – Plastikmüll verschmutzt zunehmend die Weltmeere. Die UN Umweltschutzbehörde beziffert den Zuwachs auf 6.000.000 Tonnen jährlich. Im Atlantik bildet der von Menschen verursachte Plastik-Fußabdruck mittlerweile einen Teppich so groß wie die Fläche von Deutschland und Polen zusammen. Neben Mülldeponien, illegaler Müllbeseitigung, Fischereizubehör, Freizeitaktivitäten an Küsten etc. fungieren ebenso die Flüsse als „Mülllieferanten“ für achtlos hinterlassenen Landmüll.

Die Ansammlung von Plastikmüll in den Ozeanen stellt eine akute Gefahr für marine Arten dar. 400 Jahre dauert es, bis Plastik verrottet. Jedes Jahr kostet der langlebige Werkstoff Tausenden von Organismen das Leben, indem sie daran ersticken oder darin verwickelt werden.
Um auf dieses Problem aufmerksam zu machen, hat die amerikanische Umweltorganisation Ocean Conservancy bereits vor 28 Jahren den Internationalen Müllsammeltag ausgerufen. Seither erfolgen an jedem dritten Samstag im September Müllsammelaktionen an Stränden und Flüssen weltweit. Jeder, der will, kann mitmachen.

In Hamburg organisiert die Hamburger Meeresschutzorganisation Deepwave bereits zum siebten Mal die Sammelaktion. „Landabfälle wie Zigarettenstumpen, Q-Tips, Verpackungen, Tüten und PET-Flaschen finden ihren Weg in die Ozeane auch über die Flüsse“, erklärt Meeresbiologe Dr. Onno Groß von Deepwave die typische Beschaffenheit des Plastiktreibguts. Oftmals sei hierfür Unachtsamkeit verantwortlich. Die Menschen lassen den Müll einfach liegen.

Auch um den Elbstrand sei es nicht gut bestellt. Ein Großteil des Elbsandstrandes besteht bereits heute aus kleinsten Plastikkügelchen, die durch die Nahrungskette am Ende in den menschlichen Organismus gelangen können.

Groß sieht einen praktischen Lösungsansatz in der Schärfung des Problembewusstseins und damit einhergehenden Müllvermeidungsstrategie: „Wenn jeder Strandbesucher seinen Müll wieder mitnimmt, ist den Ozeanen und seinen Bewohnern bereits gedient. Auch konsequente Mülltrennung und das Recyceln von Plastikabfällen ist ein wichtiger Ansatz, bei dem jeder mithelfen kann. Wer sich zudem an der jährlichen Aufräumaktion beteiligt, ist herzlich willkommen“.

Langfristig sei dem Problem nur durch eine Reduzierung der weltweiten Plastikproduktion beizukommen. Onno Groß sieht hierbei einen positiven Einfluss der Verbraucher und rät: „Das eigene Einkaufsverhalten zu überdenken und künftig in Plastik verpackte Lebensmittel links liegen zu lassen“.

Treffpunkt für den Müllsammeltag am Elbufer in Hamburg: 21. September 2013, 15:00 Uhr Museumshafen Övelgönne. Gestellt werden Handschuhe und Müllbeutel. Gesammelt wird ca. 2-3 Stunden. Empfohlen wird wetterfeste Kleidung.

Deepwave e.V. ist eine in Hamburg 2003 gegründete Meeresschutzorganisation. Unter dem Motto „MEER- Bewusstsein MEER -Verantwortung MEER- Durchsetzung“ verfolgt die Initiative das Ziel, zur Entwicklung und Förderung umweltverträglicher Strukturen für das Ökosystem der Hoch- und Tiefsee beizutragen. Dabei stehen insbesondere Maßnahmen zur Bewusstseinssensibilisierung gegenüber Umweltgefährdungen im Fokus.

Kontakt
Dr. Onno Groß, Meeresbiologe und
1. Vorsitzender des Vereins DEEPWAVE e.V.
Tel.: 040-46856262
Mobil: 0179-5986969
E-Mail: presse@deepwave.org
www.deepwave.org

Hintergrundmaterial
• www.deepwave.org / www.deepwave.org/newsblog/
• www.oceanconservancy.org/icc
Bilder vom Müllsammeltag finden sich hier:
http://www.flickr.com/photos/64068253@N00/sets/72157627700043960/
Kurzfilm zum Müllsammeltag 2007
http://www.youtube.com/watch?v=zhMLqe_YN48&feature=related

Weiteres Film- und Fotomaterial schicken wir Ihnen gerne auf Anfrage zu.

„Ein Tag mit… den Strandmüllaktiven von DEEPWAVE“

„Ein Tag mit… den Strandmüllsammelaktiven von DEEPWAVE“

„Ein Tag mit…“ Ein Projekt der Akademie für Publizistik
Danke an Anni und Hannah!

Ab Minute 9:00 gibt es hier einen Beitrag zum Elbmülltag März 2013

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=2_QgivDXUZw&w=560&h=315]